Gekämpft bis zum Umfallen

In einem spannenden LAZ Finale müssen sich unsere Mädels mit 19:21 der LAZ Auswahl aus Niederösterreich geschlagen geben.

LAZ Jubel_Platz 2.JPG

Um 11.30 Uhr fiel der Startschuss für das LAZ Finale der Steirischen Auswahl gegen die Mädchenmannschaft aus Niederösterreich. In den Anfangsminuten dominierten auf beiden Seiten die Abwehrreihen, wobei die Gäste mit 2:0 vorlegten. In den Folgeminuten entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, bei dem sich zunächst keine Mannschaft absetzen konnte.

 

Kurz vor der Halbzeitpause gelang es den Steirerinnen, gestützt auf eine tolle Torhüterleistung, sich mit vier Treffern abzusetzen. Die Niederösterreicherinnen legten aber nochmals einen Zahn zu und konnten bis zur Pause auf zwei Tore verkürzen.

 

Die zweite Halbzeit blieb genauso spannend wie die erste Halbzeit - nun aber mit leichten Vorteilen für das Team von Niederösterreich. Im Angriff sorgte die wurfstarke Kovacs für die nötigen Tore und im Tor zeigte Spielerin Ciuta tolle Paraden. Die Mannschaft von Trainerin Marina Neuhold kämpfte aber bis zum Schluss und konnte in der 49. Spielminute nochmals auf 19:20 verkürzen. Am Ende musste man sich knapp mit 19:21 geschlagen geben. 

 

Herzliche Gratulation an beide Teams und an den Sieger aus Niederösterreich. Obwohl die Niederlage etwas schmerzt, ist man in der Steiermark stolz auf die gezeigten Leistungen - immerhin konnte man die Niederösterreichichen beim Regionalturnier in Hollabrunn besiegen. 

 

Nach einem tollen zweiten Platz durften die Mädels mit Trainerin Marina Neuhold im Restaurant Rudolf das verdiente Mittagessen einnehmen und das LAZ Jahr ausklingen lassen.